Unionskirche

Die Unionskirche war vormals die Martinskirche, deren Anfänge bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen. Mitte des 14. Jahrhunderts wurde sie durch einen gotischen Neubau ersetzt.

Hier wurde am 31. Oktober 1817 die Nassauische Union geschlossen, woher der heutige Name ruht.

Weiteres im Artikel:
"Staatlicher Dirigismus und neue Gläubigkeit (Die Kirche im Herzogtum Nassau)."

Fotos: Mareike Müller (links), Saskia Steltner (unten).

Bilder anklicken, um in das innere der Kirche zu gelangen.

Neues Impressum Haftungsausschluß / Disclaimer